Gutachten


Ein Gutachten enthält eine allgemein vertrauenswürdige Beurteilung eines Sachverhaltes oder die Bewertung eines Objektes in Hinblick auf eine bestimmte Fragestellung oder ein vorgegebenes Ziel:

Gutachten zur Darlegung von Tatsachen:
Ein EDV-Sachverständiger kann beauftragt werden um gegebene Zustände und Eigenschaften von Hardware, Software und Methoden festzustellen und funktional zu bewerten. Dazu gehören die Beschreibung der Zweckbestimmung des zu begutachtenden Objektes, seiner Vorzüge und/oder Mängel und die Begutachtung seiner Gebrauchstauglichkeiten.

Gutachten mit einer Wertbestimmung:
Im Rahmen von Insolvenzen, Unternehmensübergängen z.B. Kauf, Verkauf, Verschmelzung, Erbschaft, Spenden oder Reorganisation bestimmt ein Wertgutachten den Geldwert einer EDV-Anlage oder der Software.

Gutachten für die Schadensregulierung:
Aufnahme von Schadenskomponenten, optische und visuelle Untersuchungen, technische Prüfung und Schadensumfangsanalyse, Ermittlung der Schadensursache, Wiederherstellungs- und Wiederbeschaffungsmöglichkeiten, Unterlagenprüfung, Zeitwertberechnung der Schadensgeräte, Restwertbestimmung und Ermittlung der Entsorgungskosten.

Gerichtsgutachten im Zivil- und im Strafverfahren:
Im Rahmen von Gerichtsgutachten ist es die Aufgabe eines EDV-Sachverständigen, dem Gericht Erfahrungsgrundsätze aus dem EDV-Bereich zu vermitteln und Fakten zu beurteilen. Hier kommt es insbesondere darauf an, komplexe technische Zusammenhänge in einer allgemeinverständlichen Form darzulegen.